Obstgehölze: Ein Stück Gartenkultur

Obstgehölze sind ein fruchtbares Leitmotiv für blühende, charaktervolle Gärten: Sinn für Schönheit und Freude am Gedeihenlassen verbunden mit echtem Nutzwert.

Früchte genießen

Reifes Obst aus eigener Ernte ist ein Geschenk der Natur. Die Früchte vieler heute fast vergessener Obstsorten erfreuen die Sinne mit unvergleichlichen Aromen, bezaubernden Düften, leuchtenden Farben und erstaunlichen Formen.

Bereits im Frühsommer können Sie Selbst angebautes Obst pflückfrisch und saftig direkt vom Baum genießen. Bestimmte Sorten gelangen erst auf dem Lager zu voller Entfaltung und bereichern bis in den Spätwinter hinein die Küche – unverfälscht, reich an Vitaminen und Mineralien!

Grünraum gestalten

Obstgehölze harmonieren im Garten mit organischen Formen und üppigen Gewächsen, stehen aber ebenso in Einklang mit strenger Ordnung, geraden Linien und nüchternem Edelstahl oder Beton.

Ausladende Baumgestalten und geometrisch gezogene Spalierwände schirmen sanft ab, schaffen Sichtbeziehungen und setzen grüne Akzente.

Obstgärten planen und anlegen

Axel BlumeZur Person

Dipl.-Ing. Axel Blume (40), Studium der Landschafts- und Freiraumplanung an der Leibniz-Universität Hannover, Diplomarbeit zur „Erhaltung der Sortenvielfalt im landschaftsprägenden Obstbau“, Mitglied im Pomologen-Verein e.V.